Entwurf

 

 

Satzung des Ziegler- und Heimatverein Entrup e. V.

im lippischen Heimatbund

 

§ 1   Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein wurde am 20. Februar 1922 unter dem Namen  Zieglerverein Entrup“ gegründet und am 7. Januar 1977 in  „Ziegler- und Heimatverein Entrup e. V.“ umbenannt und am 29. April 1987 unter  VR 558 ins Vereinsregister eingetragen worden. Er ist Mitglied im lippischen Heimatbund.

 

Der Sitz des Vereins ist Lemgo-Entrup.

 

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

 

 

§ 2   Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimat- und Gemeinschaftspflege sowie die Aufrechterhaltung und Wahrung der Geschichte des Zieglergewerbes. Der Verein soll die Bindung zum Dorf Entrup sowie Verständnis für seine Geschichte und die Geschichte der Ziegler fördern. Er soll alle Bestrebungen tatkräftig unterstützen, die auf Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls der Bürger von Entrup, sowie die Erhaltung, Pflege und Erneuerung des Orts- und Landschaftbildes ausgehen.

 

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Wirtschaftliche und politische Zwecke sind ausgeschlossen. Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.

 

Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Gewinnanteile und keine sonstigen Zuwendungen  aus Mitteln des Vereins, ebenfalls keine Vergütungen.

 

 

 

§ 3   Erwerb der  Mitgliedschaft

Vereinsmitglieder können natürliche Personen oder juristische Personen werden. Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen.

 

Die Mitgliedschaft erlischt durch:

 

Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger schriftlicher Mahnung mit der Zahlung von Mitgliedsbeiträgen oder Umlagen im Rückstand ist. Die Streichung von der Mitgliederliste darf erst dann beschlossen werden, wenn nach Absendung der zweiten Mahnung drei Monate verstrichen sind und in dieser Mahnung die Streichung angedroht wurde. Das Mitglied ist über die Streichung zu unterrichten. Die Mitgliederversammlung entscheidet endgültig.

 

 

 

§ 4   Organe des Vereins

Organe des Vereins sind

a)    Mitgliederversammlung

b)    der Vorstand

 

 

 

§ 5   Mitgliederversammlung

Oberstes Beschluss fassendes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Sie hat folgende unabweisbaren Zuständigkeiten:

a)    Wahl und Abberufung des Vorstandes

b)    Wahl der zwei Festausschussmitglieder

c)    Wahl der zwei Kassenprüfer

d)    Entlastung des Vorstandes

e)    Beschlussfassung über Finanz- und Beitragsangelegenheiten

 

In der Mitgliederversammlung des Vereins haben alle ordentlichen Mitglieder eine Stimme.

 

Die Mitgliederversammlung muss mindestens einmal im Jahr einberufen werden, möglichst im ersten Quartal. Weitere Versammlungen sind einzuberufen, wenn ein Drittel der Mitglieder es verlangen oder der Vorstand aus dringenden Gründen dieses für erforderlich hält.

 

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand mit einer Frist von 8 Tagen schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen.

 

Die Einberufung erfolgt als Bekanntmachung mit Nennung der Tagesordnung an den Anschlagtafeln im Ortsteil Entrup und durch die örtliche Presse (Lippische Landeszeitung).

 

Die Einladung kann auch auf postalischem Weg erfolgen, wenn Mitglieder ihre Email-Adresse ausdrücklich zu diesem Zweck mitgeteilt haben. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag.

 

Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit.  Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.

 

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das von dem Vorsitzenden oder der Vorsitzenden und der Schriftführerin oder dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

 

§ 6   Dem Vorstand in Sinne des § 26 BGB gehören an:

 

Erweiterter Vorstand:         

 

Die Vorstandsmitglieder werden auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Die Wahl erfolgt in der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit. Blockabstimmung ist nach Abstimmung möglich.

 

Die Tätigkeit des Vorstandes ist ehrenamtlich.

 

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten, darunter der erste Vorsitzende oder der zweite Vorsitzende und dem Geschäftsführer im Sinne des § 26 BGB.

 

Der/dem Vorsitzenden  obliegt die Leitung der Versammlung bzw. der Sitzungen des Vorstandes.

 

 

 

§ 7   Kassenprüfung

Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von zwei Jahren zwei KassenprüferInnen. Diese dürfen nicht Mitglied des Vorstandes sein. Wiederwahl ist zulässig.

 

 

.

§ 8   Beitrag

Es wird ein Jahresbeitrag erhoben, der von der Mitgliederversammlung festgelegt wird.

 

 

 

§ 9   Auflösung des Vereins

 Die Auflösung des Vereins kann nur von einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Es bedarf der Stimmen von 2/3 der stimmberechtigten anwesenden Mitglieder.

Ein vorhandener Kassenbestand oder anderes Vereinsvermögen fällt bei Auflösung an die Stadt Lemgo, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Ortsteil Entrup zu verwenden hat.

 

 

 

§ 10 Vereinsrecht

Im übrigen gelten die Vorschriften des BGB über das Vereinsrecht.

 

 

 

 

Lemgo-Entrup, den ………………

 

 

Unterschrift der Vorsitzenden        ………………………………

 

 

Unterschrift der Geschäftsführerin ……………………………...